LPS - Reefdesign

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

tanks

Dieses Becken steht bei uns im Vorzimmer, sodass man gleich beim Betreten der Wohnung weiß welchen Vogel bzw. Fisch die Bewohner haben ;-)
Die meisten darin gepflegten Korallen ernähren sich nicht (nur) von Licht, sondern auch oder ausschließlich von Zooplankton, das in Form von verschiedenem Frostfutter täglich mit einer Pipette verfüttert wird. Entsprechend dem Bedarf der Korallen ist das Becken eher schwach und vor allem blaulastig beleuchtet.
Die Strömung für diese Korallen zu optimieren war eine Herausforderung. Durch das Würfelmaß war eine laminare Ringströmung nicht zu bewerkstelligen. Daher wurde, zusätzlich zur Strömungspumpe, der Rücklauf als Rohr mit vielen Bohrungen senkrecht in der rechten, hinteren Ecke eingebracht, um eine gleichmäßige Durchströmung des Riffs zu gewährleisten.

Korallen

Tubastrea faulkneri
Tubastrea diaphana
Tubastrea micranthus
Rhizotrochus typus
Dendrophyllia gracilis
Catalaphyllia jardinei
Duncanopsammia axifuga
Euphyllia
Balanophyllia
Fungia
Turbinaria

Maße

50x50x60cm
TB 45x45x35cm

Technik

3x24Watt T5 (1 / 2)
1 Led Leiste im TB

1 Strömungspumpe
1 Förderpumpe
1 Heizstab im Winter
2 PC Lüfter im Sommer
1 Abschäumer
1 Rieselfilter PO4
_____________________________________________________________________________________________________________________________________
NEWS

03.03.2016
Der große Stock Tubastrea micranthus hat leider nicht überlebt. Er war offentsichtlich von den Würmern so geschwächt, dass er kein Futter mehr nehmen konnte.
Den restlichen Korallen geht es gut, sie fressen und wachsen!

24.03.2014
Irgendetwas gefällt den Tubastrea micranthus nicht in den letzten Monaten. Wir haben schon alles mögliche probiert (neues Salz, anderes Futter, usw.), aber sie machen nur sehr zögerlich auf. Um so verwunderlicher, da die gelben Tubastreas und alle anderen LPS gut stehen und brav fressen...

01.03.2013
Unsere Zylinderrosen sind auf Wanderschaft. Der Knallkrebs buddelt mir Vorliebe dort, wo sie ihre Wohnröhren eingraben....

Der "alte"Abschäumer wurde gegen einen Tunze AS getauscht. Der Vorgänger war nicht schlecht, ist aber mit dem um 1cm schwankenden Wasserstand im TB nicht zurecht gekommen. Der neue kann das problemlos, ist dafür aber um einiges lauter. Naja, man kann nicht alles haben ;-)

12.04.2012
Die Polypenausbürgerungen der Tubastreas wachsen ganz schön schnell. Sie scheinen ans Aquarienleben optimal angepaßt zu sein, und auch der selbst gewählte Standort trägt wohl zum schnellen Wachstum bei.
Im Hintergrund ist die rosa Balanophyllia zu sehen. Auch sie hat inzwischen schon einen Plypen mehr....


04.08.2010
Seit einiger Zeit treibt wieder ein Wurm sein Unwesen im LPS-Becken. Wir hatten schon einmal so ein Tier, das damals seine Röhre einen Tubastrea micrantha - Stamm hinaufwand. Alle am Weg befindlichen Polypen wurden gefressen (das Polypengewebe wurde komplett verzehrt, übrig blieb nur ein angenagtes Skelett). Zum Glück konnten wir den Trojaner entfernen. Bei uns darf ja so ziemlich alles wohnen, aber die mit viel Mühe hochgepäppelten T. micranthas durfte er nicht auffressen!!!
Diesmal sitzt der Wurm offensichtlich im LS dirket unter einer Duncanopsammia axifungia. Als wir ihn entdeckten hatte er seine Röhre bereits den Stamm hinaufgewunden und einen Polypen von innen angenagt. Anbei mal ein Bild vom Loch.

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü